Die Protagonistin Sue Sandig ist übrigens eine Autorin, die von Norbert Schulte betreut wird, dem erfolgreichen Literaturagenten aus "Nenn mich Norbert". Dies wird in den geplanten Folgebänden noch eine Rolle spielen, denn Sue und ihre Familie sind mit Norbert, Claudia und den Freunden aus "Wunderschönhausen" befreundet. Wundert es wirklich, dass in der Fortsetzung von "Safranträume" Sue's achtzehnjährige Zwillinge Jens & Lars mit Safrans Protagonisten Roger & Lara zu tun bekommen werden? Und mit den Norbert-Leuten? Nein, oder?

Beim Schreiben meiner Bücher wird mir immer klarer, dass die Welten meiner Figuren miteinander vernetzt sind. Das ist keine Faulheit, sondern eine tiefe Sympathie zu Figuren, die für mich so lebendig sind wie Freunde aus der realen Welt. Jede Figur hat Charaktereigenschaften, die sie nur im Zusammenspiel mit anderen voll entfalten kann. Und dann sind plötzlich Dinge möglich, die eine Figur alleine möglicherweise nicht schaffen würde.

Vor allem aber glaube ich an die heilende Kraft von Lachen. Entsprechend hoffe ich sehr, dass ich Sie bei der Lektüre meiner Romane und Kurzgeschichten gut unterhalte.